Top Picks — Mai 2020 | GER only

Das dominierende Thema in der Medienberichterstattung im Mai war weiterhin das Coronavirus. Aber auch abseits von COVID-19 gibt es natürlich Dinge, über die es sich lohnt zu berichten. Wir haben, wie jeden Monat, eine kleine Auswahl der Datengeschichten mit 23° getroffen.

Die “Top Picks” im Mai handeln beispielsweise von den Auswirkungen der Coronakrise auf die Internetwirtschaft, dem Star Wars Day oder der deutschen Unfallstatistik. Holt euch eine Tasse Tee oder Kaffee und macht es euch gemütlich, hier sind unsere neuesten “Top Picks”:

Um zu den entsprechenden Artikeln zu gelangen müsst ihr nur auf die Bildüberschriften klicken :)

Star Wars Day — Publikationen der &

Sowohl die Mittelbayerische, als auch die Allgemeine Zeitung publizierten am Star Wars Day, dem 4. Mai, Grafiken, die die Filmreihe in Zahlen näher bringen.
Die Visualisierungen zeigen unter anderem wie viel die Filme am ersten Wochenende eingenommen haben oder stellen Ausgaben und Einspielsummen in direkten Vergleich.
May the fourth be with you!

Das RWI — Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung und das Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik (ISL) veröffentlichen monatlich den Containerumschlag-Index.
Dieser speist sich aus fortlaufend erhobenen Angaben des Monthly Container Monitors von 91 internationalen Häfen, auf die ca. 60% des weltweiten Containerumschlags entfallen. Da der internationale Handel im Wesentlichen per Seeschiff abgewickelt wird, lassen die Containerumschläge zuverlässige Rückschlüsse auf den Welthandel zu.

Arthur D. Little hat gemeinsam mit eco — Verband der Internetwirtschaft e.V. erhoben, welche Auswirkungen die Corona-Krise auf die Internetwirtschaft in Deutschland hat.
Obwohl die Internetwirtschaft 2020 einen Wachstumsrückgang von 1,2 % im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet, ist die langfristige Prognose durchaus positiv. Denn insgesamt wächst sie trotz des aktuellen Rückgangs bis 2025 um durchschnittlich sogar bis zu 9,5 % pro Jahr über alle Branchensegmente hinweg.

Moment.at recherchierte für einen Artikel, welche Personen während der Coronakrise in politische Talkshows eingeladen wurden. Es zeigte sich unter anderem, dass deutlich weniger Frauen zu Gast waren und auch seltener zu Wort kamen.

In Deutschland gilt momentan in Bezug auf Corona-Infektionen: steigt die Zahl der Corona-Fälle je 100.000 Einwohner in einem Kreis in den letzten 7 Tagen über 50, so müssen dort Corona-Beschränkungen wieder verschärft werden. Der MDR Sachsen-Anhalt zeigt die entsprechenden Zahlen übersichtlich auf einer Karte.

Seit diesem Monat stellen wir für den deutschen Verkehrsicherheitsrat (DVR) automatisiert die Daten vom Statistischen Bundesamt (Destatis) zu Unfällen im deutschen Straßenverkehr zur Verfügung.

Anlässlich des Weltnichtrauchertages am 30. Mai befasste sich Nordbayern.de in einem Artikel mit drei möglichen Maßnahmen, um den Tabakkonsum in Deutschland zu reduzieren. Hier wurden beispielsweise Einschränkungen in der Werbung, Vereinheitlichungen der Verpackungen und eine höhere Besteuerung genannt, denn Forscher sind sich einig: strengere Regeln könnten viele Krebsfälle verhindern.

Die im Artikel eingebundenen Visualisierungen zeigen zum Beispiel, in welchen Ländern die meisten Raucher*innen leben und wie viel eine Packung Zigaretten in den Ländern der Welt kostet.

Data visualization tool. Discover & create interactive #dataviz at

Data visualization tool. Discover & create interactive #dataviz at http://app.23degrees.io